Ich vermisse sie

Nun sind exakt 2 Monate vergangen, da hab ich sie das letzte Mal gesehen: die Süsse.

Am 3. April habe ich sie morgens für ihren Reviergang aus dem Haus gelassen (sie hatte wieder bei uns übernachtet) uns seitdem ist sie entschwunden. Ich habe mich erst nicht verrückt gemacht, denn ich kannte das Spielchen ja schon … vielleicht ist sie wieder bei ihrer eigentlichen “Besitzerin” … vielleicht hat sie auch noch andere Anlaufstellen … etwas anderes wollte und konnte ich mir nicht vorstellen. Zumal unser Nachbar sie auch immer nochmal gesehen hatte.

Aber sie kommt nicht mehr und darüber bin ich traurig. Sie ist mir doch so sehr ans Herz gewachsen. Ich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich als erstes, wenn ich bei uns um die Ecke fahre, zur Haustür auf die Fußmatte schaue. Denn dort hat sie immer gesessen und auf mich gewartet. Aber jedesmal wandert mein Blick nur auf eine unbesetzte Matte.

Auch meine Göttergatte hat sie nicht mehr gesehen … er hat ja noch seine Auszeit und verbringt bei schönem Wetter die Zeit im Garten – und davon gab es ja im Mai einige. Ich geb die Hoffnung nicht auf, denn diese stirbt ja bekanntlich zuletzt. Vielleicht taucht sie ja eines Tages wieder auf und tut so, als wäre sie gestern erst aus unserem Haus weggegangen.

Derweil freue ich mich auf den erneuten Besuch unserer Gastkatzen Zoe & Zacharias. Ab Mittwochabend logieren sie wieder bei uns bis zum 26. Juni. Dann sind endlich wieder Fellnasen im Haus *freu*.

Wie sage ich immer: es gibt nichts beruhigenderes und schöneres als eine schnurrende Katze auf dem Schoß. Seid willkommen – Zoe & Zacharias!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.