Es ist uns eine Ehre

Lieber Fixi Mausebär, lieber Pupsylotta,

seit wir gestern Abend die Entscheidung getroffen haben, dass wir euch beiden gerne ein neues Zuhause geben möchten, kann ich fast an nichts anderes mehr denken. Allerdings weiß ich genau, wie es eurer Menschheit gehen muss. Aber lasst euch schon mal gesagt sein: das wird kein Abschied von eurer Menschheit werden. Im Gegenteil: sie wird weiter an eurem Leben teilhaben. Das ist uns nämlich ein Bedürfnis! Wofür hat mein Göga schließlich so viele Gadgets! Ich sag immer, die Schaltzentrale der Macht kann nicht besser ausgestattet sein und wir werden eure Menschheit immer auf dem Laufenden halten. Außerdem brauche ich ja vielleicht auch mal ihre Hilfe, wenn ich mal wegen euch einen Tipp brauche.

Wir haben ja in den letzen 6 Jahren immer nur Gastkatzen zu Besuch gehabt – immer nur so zwischen 1 – 3 Wochen. Halt, stimmt ja nicht: die Suesse war ja schließlich auch mehrere Monate immer mal wieder bei uns. Und ich glaube, es hat ihr gut bei uns gefallen. Was ich eigentlich sagen wollte: ihr kommt in kein katzenunerfahrenens Haus. Meine beiden geliebten Katzen Bijou und Mohrchen sind schon lange über die Regenbogenbrücke gegangen. Bijou mit 14 1/2 Jahren im August 1997 und Mohrchen mit 19 Jahren im April 2005. Und ihr Weggang war so schmerzhaft für mich, dass ich eigentlich keine Katze mehr aufnehmen wollte.

Aber wie das Leben so spielt: erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Der Wunsch, mein Leben wieder mit Fellnasen zu teilen wurde doch wieder sehr groß. Und ich bin sehr froh, dass mein Göga Frank meinen Herzenswunsch versteht und somit auch einverstanden ist.

Lange Rede, kurzer Sinn: es ist uns eine Ehre, wenn wir unser Leben mit euch teilen dürfen.

Ein knuddelige Streicheleinheit schon mal vorab für euch beide und eine innige und tröstende Umarmung für eure Menschheit die auch weiterhin Bestandteil eures Lebens bleiben wird.

4 Gedanken zu „Es ist uns eine Ehre“

  1. Wunderbar geschrieben, ihr Herzensguten! Grosses Danke an euch Manuela u Frank- und liebe Umarmung an die Menschheit,die Fixi u Pupsy nun aber gut aufgehoben wissen können!

  2. Das ist so toll von Euch – Wir freuen uns alle für die beiden Kater und für die neuen Dosis. Besonders freuen wir uns, dass auch die bisherigen Dosis weiter am Leben ihrer Lieblinge teilhaben können. Ich weiß nicht, was passieren würde, müßte ich meine beiden kleinen Terrorkatzen Anubis und Amodeus hergeben. Eine dicke Umarmung für Euch alle.

  3. Ich freu mich so – für Euch, für Fixi und Pupsylotta und vor allem auch für deren Menschheit. Hört sich jetzt blöd an, weil sie mir ja auch wahnsinnig leid tut. Aber ich kann mir andererseits vorstellen, dass sie froh ist, zu wissen, dass die beiden es bei Euch gut haben werden. Und ich geh davon aus, dass die beiden wieder twittern werden, was auch ein Grund zur Freude ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.