Das zweite Jahr mit unseren Katerjungs

Ist es wirklich schon zwei Jahre her, dass Idefix und Pupsylotta bei uns eingezogen sind? Ich kann es nicht glauben, aber es stimmt. Am 4. Dezember 2011 war der große Tag: die Reise von Hamburg nach (damals noch) Schwabenheim in Rheinhessen

http://diemanuela.wordpress.com/2011/12/04/zwei-kater-auf-groser-reise-idefix-und-pupsylotta-sind-angekommen/

Und es waren zwei wundervolle Jahre mit Ihnen. Auch wenn ich mich wiederhole, mein Göga und ich können uns ein Leben ohne die Jungs nicht mehr vorstellen.

Im Jahr 2013 hat es für die Beiden eine Neuerung gegeben. Unser Umzug nach Selzen offerierte ihnen ja ein Balkon und eine Terrasse. Und beides wird voll genutzt. Selbst jetzt, zu der kalten Jahreszeit, möchte Fixi morgens seinen Inspektionsgang auf der Terrrasse tätigen. Und er macht das ganz geschickt: er setzt sich seitlich vor die Tür, mit Blick in die Küche; er weiß ja, dass ich dort bin und ihn sehen kann. Dann neigt er seinen Kopf ein ganz kleines bischen zur Seite und hebt ein Pfötchen (ich habe übrigens  festgestellt, dass er immer, wenn er ein wenig aufgeregt scheint, ein Pfötchen leicht anhebt). Diesem Blick kann man natürlich nicht widerstehen. Sobald die Tür geöffnet wird, springt er förmlich raus und sieht erst mal nach dem Rechten. Bei der Kälte, die momentan herrscht, kommt er aber auch schnell freiwillig wieder in die Wohnung. Pupsylotta geht nur ab und zu mal raus bei der Kälte. Er macht es sich lieber im Warmen auf einem seiner Lieblingsplätze gemütlich.

Ich habe auch noch diverses neues Spielzeug angeschafft. Aber das hätte ich mir auch sparen können. Es interessiert sie so viel, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt.

Hin und wieder mal Mäuse durch die Gegend werfen, oder das rote lange Filzband, dass sie von @claudine geschenkt bekommen haben, hinter mir herziehen und sie damit locken, oder mit einem Baldriankissen dem Fixi vor der Nase rumwedeln… das funktioniert. Aber ansonsten …. sind sie eher spielfaul. Aber beide fordern sehr energisch ihre Kuscheleinheiten ein und Fixi ist ja mittlerweile auch schon viel, viel zutraulicher geworden.

Pupsylotta hat sich gewichtstechnisch eingependelt bei 6,2 kg. Die Tierärztin ist zufrieden mit seinem Gewicht und ich muss es nicht forcieren, dass er noch mehr abnimmt. Er ist sowieso sehr schnell geworden und er springt manchmal sogar durch die Gegend. Die Höhenangst ist allerdings geblieben. Der Kratzbaum ist weiterhin Fixis Terrain. Pupsy kletter nur manchmal bis zur ersten Ebene. Dann ist Schluss mit lustig 😉

Allerdings hat er ansonsten Fixi fest im Griff. Chef im Ring ist Pupsylotta!!! Wenn er auf einen Platz möchte, auf dem Fixi gerade liegt, dann kennt er kein Pardon. Da wird Fixi ganz klar verscheucht. Umgekehrt würde Fixi das nie tun… ich habe es auch noch nie gesehen. Hin und wieder gibt es auch mal ein Kämpfchen zwischen den Beiden. Aber das ist eigentlich eher harmlos und sie beruhigen sich dann auch schnell wieder.

Alles in allem ist einfach alles wunderbar und im Lot mit den Beiden.

Wir freuen uns auf noch viele schöne Jahre mit @HerrIdefix und @Pupsylotta 🙂 🙂 🙂

20130329_134622

2 Gedanken zu „Das zweite Jahr mit unseren Katerjungs“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.