TwitterKatzenDosiTreffen 2015 #tkdt15

Update 2. Juli 2015:

Liebe TKDTler,  das Wochenende steht quasi vor der Tür. Morgen reisen bereits die Ersten von euch an. Für Freitagabend haben wir nichts organisiert. Vielleicht habt ihr ja privat etwas geplant. Wir können uns aber auch gerne kurzfristig absprechen und uns in Mainz treffen. Z.B. Am Mainz Strand am Adenauer-Ufer, direkt neben der Theodor-Heuss-Brücke oder wir machen eine Tour durch die Altstadt, und schauen wo wir einen Platz bekommen. Oder wir bleiben in Selzen und treffen uns im Christianshof oder wir versuchen in der Straußwirtschaft Zur alten Kastanie Plätze zu ergattern. Wie auch immer, wir sind für alles offen. Meldet euch, wenn ihr eingetroffen seid, und was ihr gerne machen möchtet.

Und am Samstag ist es dann soweit: Wir starten unser TKDT 2015 mit einer Weinbergsrundfahrt. Ich habe gerade noch die Einzelheiten mit Daniel vom Christianshof besprochen.

Bitte richtet es so ein, dass ihr um 14:15 Uhr im Christianshof seid. Wir starten dann um 14:30 Uhr. Es gibt noch eine kleine Einführung und dann geht es los. Ihr macht euch sicherlich Gedanken wegen der Hitze. Die Wagen sind mit einer Plane überdacht, sodass wir einigermaßen vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt sind. Für genug Flüssigkeit ist auch gesorgt: Wasser, Traubensaft und natürlich Wein sind im Preis inbegriffen. Unser Ziel ist der Turm in Schwabsburg. Dort wird es dann die Vesper mit Fleischwurst und Brötchen geben…. und natürlich auch Getränke. Bis dorthin werden wir zweimal anhalten und wir bekommen Infos zu den Weinlagen.

Der Preis pro Person beträgt 18 €. Zur Bezahlung: alle zahlen entweder vor der Fahrt oder alle zahlen den Betrag dann abends zusammen mit dem was noch verzehrt wird.

Alles in allem dauert die Weinbergsrundfahrt ca. 3 Stunden. Das heißt, wir werden gegen 17:30 Uhr wieder zurück im Christianshof sein. Ihr habt dann noch genügend Zeit ,euch in euren Unterkünften zu erfrischen. Um 19:00 Uhr treffen wir uns dann wieder im Christianshof zum Essen und Trinken und Klönen. Im Hof ist es dann bereits auch schattig. Sonne tanken ist dann also nicht mehr 😉  Ihr könnt auch schon vor 19:00 Uhr da sein. Die Tische sind für uns reserviert (auf den Namen Hamm).

Am Sonntag  gibt es dann ab 11:00 Uhr im Hause Fixi Mausebär einen Brunch. Die Adresse habe ich euch bereits per DM zugeschickt. Das Orga-Team hat auch noch eine Überraschung geplant *kicher* *nicht verrat*.

Ich wünsche euch eine gute Anreise und uns  Allen ein wunderschönes TKDT!

Eure Manuela

Update 28. Juni 2015:

Liebe TKDTler, noch 6 Tage, dann ist es soweit und wir sehen uns wieder oder lernen uns kennen bei unserem #TKDT15. Heute gibt es nun nochmals ein Update. Kurzfristig gab es noch eine Absage aber auch zwei Zusagen (die Dosis von @KaterPauli und @KatzeDolly). Der aktuelle Stand ist nun 15 plus 1 Kleinkind 🙂

Ich habe gestern mit Daniel vom Christianshof gesprochen und die bisherige Teilnehmerzahl für die Weinbergsrundfahrt und den Abend in der Gutsschänke mitgeteilt. Ich muss spätestens am Donnerstagabend (2. Juli) die finale Teilnehmerzahl für die Weinbergsrundfahrt bestätigen. Bis dahin können sich also gerne auch noch weitere Teilnehmer anmelden. Falls es noch Absagen geben sollte (was ich nicht hoffe!) muss ich das bis dahin bitte auch wissen.

Ich schicke euch dann heute im Laufe des Tages per DM noch unsere Mobiltelefonnummern.

Ich wünsche euch allen eine gute Anreise und freue mich auf ein wundervolles TKDT mit vielen Gesprächen und allerbestem Sommerwetter und fantastisch guter Laune 🙂

Für alle, die bereits am Freitag anreisen: Wir können uns kurzfristig absprechen und den Abend zusammen verbringen.

Eure Manuela

P.S. Die Wettervorhersage sieht vielversprechend sonnig und sehr, sehr warm aus 😉

Wettervorhersage fürs TKDT15 (Quelle: Wunderground)
Wettervorhersage fürs TKDT15 (Quelle: Wunderground)

Update 8. Juni 2015:

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus! Bald ist es soweit: Noch 4 Wochen und wir sehen uns zu unserem #tkdt15. Das Orgateam hat am Sonntag getagt und noch kurzfristig eine Programmänderung eingebaut: Es wird keine gebuchte Stadtführung geben!

Wir dachten uns, dass es vielleicht für alle schöner wäre, am Sonntagmorgen gemütlich auszuschlafen und nicht unter Zeitdruck zu stehen und zu einer bestimmten Uhrzeit dann in Mainz sein zu müssen. Stattdessen gibt es ab 11:00 Uhr einen Brunch im Hause Fixi Mausebär. Für Getränke und Essen sorgt das Orgateam. Wer am Nachmittag dann doch noch gerne die Stadt besichtigen möchte, kann das gerne tun. Es finden sich mit Sicherheit Transportmöglichkeiten, entweder mit dem Bus, oder es schließen sich einige von uns zusammen und fahren mit dem Auto.

Im Hause Mausebär wird es dann auch noch eine Hulavorführung geben, auf Wunsch auch bereits am Freitagabend, für diejenigen die früher anreisen und daran interessiert sind.

Ich werde euch per DM dann auch noch unsere Mobiltelefonnummern mitteilen, so könnt ihr uns auch telefonisch erreichen.

Jetzt brauchen wir für das Wochenende nur noch das perfekte Wetter – sonnig, aber nicht zu heiß, und dann ist alles bestens. Wir freuen uns schon sehr auf ein Wiedersehen mit euch 🙂

(außerdem hat das Orgateam noch… und weiterhin wird es… aber das verrate ich nicht…)

Update 11. Mai 2015: 

Hallo liebe TKDTler 🙂 noch 8 Wochen und dann ist es soweit. Unser TKDT 2015 vom 4 bis 5. Juli naht mit großen Schritten. Es haben sich ja bereits einige angemeldet (könnt ihr am Ende des Artkels sehen), aber der eine oder andere konnte sich bisher vielleicht noch nicht entscheiden. Alle die noch gerne teilnehmen möchten bitte ich um eine kurze Rückmeldung per Email an ich.bin@manuela-hamm.com

Schreibt mir, wobei Ihr mitmachen möchtet:

  • Weinbergrundfahrt
  • Weingutabend
  • Stadtführung

Für die Weinbergrundfahrt und den Abend im Weingut muss ich die Plätze reservieren. Auch für die optionale Stadtführung benötige ich die Teilnehmerzahl für die Buchung.

Es wäre schön, wenn ihr euch bis zum 5. Juni anmelden würdet, denn das OrgaTeam plant noch eine kleine Überraschung. Falls ihr euch bis dahin noch nicht entscheiden könnt: der letztmögliche Anmeldetermin ist der 21. Juni 2015 damit alles mit den Buchungen noch klappt.

Das war es vorerst. Alle weiteren Aktualisierungen werden wie bisher auf dieser Seite veröffentlicht.

Update 24. Februar 2015: Im Christianshof sind alle Zimmer ausgebucht; Zum Alten Gauhof ist derzeit noch 1 Zimmer frei.

Update 22. Februar 2015: Bestätigung für die Weinbergsrundfahrt (siehe unten)

Nach intensivem Brainstorming am gestrigen Samstag unterstützt durch Caffee Latte, Cappuchino, Croissants und anderen Leckereien haben wir, das #ZPK (@FrauDinktoc @rko1204 @fwhamm @diemanuela), uns das Folgende für unser diesjähriges #tkdt15 ausgedacht.

Ich werde diesen Artikel fortlaufend um neue Informationen aktualisieren und auch die Teilnehmerliste aufnehmen.

Wann: Samstag, 4. Juli 2015
Wo: Weingut/Gutsschänke Christianshof bei Selzen in Rheinhessen

Christianshof (Schild)Wir treffen uns um 14:30 Uhr im Christianshof. Postalisch gehört der Christianshof zu Hahnheim. Per PKW kommt ihr dorthin aber über Selzen.
Mit Daniel vom Christianshof habe ich besprochen, dass wir spätestens um 15:00 Uhr zu unserer Weinbergsrundfahrt starten.

Die Fahrt dauert ca. 2,5 bis 3 Stunden und kostet 18,- € pro Person, „Weck, Worscht und Woi“ inklusiv.

Gegen 18:00 Uhr werden wir wieder zurück sein und ihr habt noch Zeit, euch etwas frisch zu machen. Ab 19:00 Uhr verbringen wir den Abend in der Gutschänke Christianshof, bei gutem Wetter draußen im wunderschönen Hof, ansonsten drinnen. Wir haben also viel Zeit zum Klönen und uns untereinander auszutauschen.

Weitere Möglichkeiten

Wer bereits am Samstag Vormittag anreist und sich gerne noch etwas sportlich betätigen möchte, für den gibt es die Möglichkeit  SwinGolf zu spielen.

Am Sonntag können wir optional noch eine Stadtführung organisieren. Hier kommt es aber darauf an, wieviele von Euch daran interessiert sind. Die Stadtführung als Gruppe beispielsweise kostet komplett 95 Euro und dauert 2 Stunden:

Ein Rundgang durch die Stadtgeschichte, von den Anfängen bis heute: Römerzeit, Dom, Altstadt und moderne Mainzer Innenstadt. Optional kann dieser Rundgang mit einer Führung durch das Gutenberg-Museum inklusive Druckvorführung gebucht werden.

Wenn nicht genügend Leute zusammenkommen, gibt es auch die Möglichkeit, an der regelmäßigen Führung teilzunehmen. Es wäre aber sicher schön, wenn wir mit mehreren zusammen die Stadt Mainz erkunden könnten 😉

Übernachtung

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Selzen (der Christianshof ist zu Fuß erreichbar):

Ich schaue mir nächste Woche die Zimmer in der Gastätte zum Selztal und Zum Alten Gauhof noch an und gebe euch noch weitere Infos. Die Gutsschänke Christianshof hat noch Betriebsferien bis zum 17. Februar.

Update: Habe mir die Zimmer des Gästehauses Zum Alten Gauhof angesehen. Sie sind einfach aber sauber, und für eine oder zwei Nächte o.k.

Die Zimmer in der Gasttätte zum Selztal konnte ich mir noch nicht anschauen. Aber zumindest den Preis konnte ich in Erfahrung bringen. Das Zimmer kostet 60€ pro Übernachtung inkl. Frühstück.

In der näheren Umgebung Köngernheim (2km von Selzen)

und Mommenheim (3km von Selzen)

bzw. in Mainz (Fahrzeit 20-30 Minuten mit dem PKW)

Anreise

Gutsschänke Christianshof (Karte)
Klicken zum Öffnen der Karte in Google Maps

(Direktlink Google Maps)

Mit dem Auto aus Richtung Mainz:

Falls Ihr mit einem Navi anfahrt, so gebt bitte ein „Hahnheimerstraße 1, 55278 Selzen“ – da überquert Ihr von Selzen aus die Selz und seid ruck-zuck im Weingut:

  • Auf der A60 Abfahrt aus Richtung Rhein-Main oder aus Richtung Wiesbaden/Bingen kommen die Abfahrt 22a-Mainz-Hechtsheim-West in Richtung Mainz-Hechtsheim-West/Harxheim/Mz.-Ebersheim nehmen
  • Ihr fahrt dann irgendwann an Mainz-Ebersheim und dann Gau-Bischhofsheim vorbei
  • Durch Harxheim der Hauptstraße folgen
  • Bei Mommenheim nacheinander durch die beiden Kreisel weiter in Richtung Selzen/Köngernheim fahren

In Selzen:

  • In Selzen weiter der Hauptstraße folgen in Richtung Köngernheim, durch die Verengung fahren/gehen
  • Kurz danach kommt Ihr an dem Restaurant „Selzer Frosch“ (linke Straßenseite) vorbei
  • Etwa 30 Meter danach rechts abbiegen. Da steht auch schon ein Schild zum Christianshof
  • Über die Selz und dann entweder direkt links auf den Parkplatz oder zunächst am Christianshof vorbei und dann links auf dem Parkplatz parken.

Privater Shuttledienst von Manuela und Frank

Falls ihr per Bahn oder Flugzeug anreist und in Selzen, Köngernheim oder Mommenheim übernachtet, bieten wir euch gerne an, euch vom Hauptbahnhof Mainz abzuholen und auch am nächsten Tag wieder hinzubringen. Wenn ihr in Mainz übernachtet könntet ihr euch zusammentun und mit einem Sammeltaxi nach Selzen kommen oder auch den Bus ab Hauptbahnhof nehmen.

Per Bahn

Der Hauptbahnhof Mainz ist per ICE, IC, EC etc sehr gut erreichbar. Ab Hauptbahnhof Mainz könnt ihr Selzen per Bus, Taxi  oder privatem Shuttledienst erreichen

Per Flugzeug

Zunächst zum Flughafen Frankfurt, dann mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof Mainz. Weiter siehe per Bus, Taxi oder privatem Shuttledienst

Mit dem Bus aus Mainz

  • Die Buslinie 660 fährt stündlich vom Mainzer Hauptbahnhof nach Selzen und braucht je nach Strecke 32 oder 38 Minuten
  • An der Haltestelle „Selzen Ortseingang“ aussteigen (der Bus fährt anschließend nach Hahnheim ab)
  • Die Buslinie 660 fährt auch wieder von „Selzen Ortseingang“ nach Mainz zurück , aber nur 21:16, 23:03 Uhr – Ansonsten muss dann ein Taxi gerufen werden.

Anmeldung

Bitte meldet Euch für eine gute Planung und die Reservierungen per Email bei ich.bin@manuela-hamm.com an und sagt mir, ob und wobei Ihr mitmachen möchtet:

  • Weinbergrundfahrt
  • Weingutabend
  • Stadtführung

Hier werde ich dann die Teilnahmeliste einpflegen, damit Ihr Euch alle auf Euch gegenseitig freuen könnt 🙂

Bisher haben sich angemeldet (in alphabetischer Reihenfolge der Twitternamen)

Zu Weinbergrundfahrt, Weingutabend und Stadtführung:

 

  • @bhuti
  • @diemanuela
  • @HeidisDörfli
  • @DrOliverR
  • @FrauDinktoc
  • @fwhamm
  • @Hannover_ETI
  • @KaterHenry
  • @KaterCharly mit @Babynacktkatze
  • @KaterQuentin – CCO „vielleicht“
  • @rko1204
  • @selleman
  • @TerrorCatGang
  • @Thomix96
  • @Tirolerin45

Hintergrundinformationen Rheinhessen

Für Interessierte aus anderen Regionen als Rheinhessen gibt es Hintergrundinformationen über Selzen, Selztal und Rheinhessen: Auf der richtigen Rheinseite im Blog von Frank.

 

 

 

 

 

 

Das TwitterKatzenDosiTreffen 2015 – #tkdt15

Liebe Twitterkatzen-hunde-pferde Dosis:-)

Nachdem sich beim Online-Voting für das TKDT2015 die meisten Stimmen für Rheinhessen ausgesprochen haben, sind mein Göga und ich gerne bereit die Organisation unseres diesjährigen Treffens zu übernehmen.
Tatkräftige Unterstützung bekommen wir von FrauDinktoc von der anderen Rheinseite 🙂

Ein erstes Organisatorentreffen findet am 24. Januar statt. Dann werden wir euch mit weiteren Informationen versorgen.

Unter anderem werden wir auch einen Terminvorschlag machen, der allerdings diesmal nicht zwingend Pfingsten sein wird. Die Vergangenheit zeigte, dass einige von euch an diesem Termin generell nicht teilnehmen können.

Der offizielle Hashtag auf Twitter ist #tkdt15

Das nächste Update folgt dann am 25. Januar 2015.

Viele Grüße von Manuela, Frank, Fixi und Pupsylotta

Manu_Frank_Selfie_Hawaii       Fixi_für Karte    Pupsy_für Karte

Zurück bei meinen Schätzen

Wie schnell so eine Woche vergeht! Eben bin ich doch erst zu meiner Schwester gefahren und ratztfatz bin ich schon wieder zurück. Es war sehr schön, für meine liebe Nichte da zu sein und sie während der Abwesenheit ihrer Eltern zu betreuen.

Außerdem habe ich mich auch noch mit einer sehr lieben Twitterkatzendosi getroffen und wir hatten einen schönen Tag zusammen mit quatschen, Tierpark besuchen und Hula tanzen (ich habe getanzt und sie hat zugesehen 🙂 )

Und ich freue mich sehr wieder zuhause zu sein – bei meinem Göga und unseren Katerjungs. Pupsylotta hat es sich eben neben mir bequem gemacht und Fixi sitzt quasi fast dem Göga auf dem Schoß!

Alles paletti und chillig 🙂

Ein schönes Wochenende und Aloha euch Allen <3

 

 

Traurig sein

Wenn unsere geliebte Katze auf die letzte Reise gehen muss und uns Menschen die Seele und das Herz schmerzt… Ach welche Not!

Das ist mir heute in den Sinn gekommen, als ich mitbekommen, habe, dass es einer unserer Twitterkatzen sehr schlecht geht.

Ich leide mit. Mit Herz und Seele. Und denke an meine Mohrchen und meinen Bijou, die ich vor vielen Jahren gehen lassen musste. Ich frage mich noch heute so manches Mal, ob ich damals zu lange gewartet habe um Ihnen zu helfen. Ich liebte sie so sehr und die Entscheidung zu treffen, ihnen den Weg in den Katzenhimmel zu ebnen, ist mir mehr als schwer gefallen.

Und es immer einfacher, zu sagen, dass man sein geliebtes Tier nicht leiden lassen will, wenn der Tag gekommen ist, als dies dann wirklich in die Tat umzusetzen. Denn man hofft. So inbrünstig! Dass doch alles wieder gut wird. Man hofft auf die sieben Leben einer Katze und dass genau dieses siebte Leben noch nicht abgelaufen ist.

Aber man wird vor vollendete Tatsachen gestellt. Und möglicherweise zeigt dir deine Katze, dass es soweit ist und dass du sie gehen lassen sollst. Dann handle! Erinnere dich an all die schönen Momente, die ihr miteinander verbracht habt, und dann helf ihr auf ihrem letzten Weg.

Und die Liebe für sie bleibt in deinem Herzen und du wirst sie niemals vergessen.

Ich habe dies für mich aufgeschrieben, damit ich mich zu gegebenem Zeitpunkt – der hoffentlich noch lange auf sich warten lässt – erinnere, was ich mir geschworen habe.

 

Wien, Wien, nur du allein …. Ein wundervolles TKDT 2014

Wiener Hofburg
Wiener Hofburg

Ist das Wochenende wirklich schon vorbei? Ja, denn ich sitze nicht mehr in Wien, sondern zu Hause auf der Terrasse und lasse alles nochmals vor meinen Augen ablaufen.
Ein wirklich zauberhaftes Wochenende war es. Und mit Wien war für unser TwitterKatzenDosiTreffen natürlich auch eine wundervolle Stadt ausgewählt. Aber ich möchte von vorne beginnen mit meinem sehr persönlichen, emotionalen Bericht; und gleich zu Beginn die Teilnehmer nennen, die dabei waren 🙂

Zum ersten Mal mitgemacht haben:

  • @_guisi – die Dosi mit Freund von @Sierra_Laines
  • @HannoverETI – die Dosi von @Sina_die_Holde und Mikesch1896
  • @FrauDinkToc und @rko1204 – die beiden Dosis von @Kater_Leopold.

Es ist immer wieder schön, neue Gesichter beim TKDT dabei zu haben, und ich denke, ich spreche für alle: es war richtig schön, dass ihr dabei ward.
Ich habe mich ganz besonders gefreut die lieben @_guisi und @Hannover_ETI endlich persönlich kennenzulernen.
Und die @FrauDinkToc und der @rko1204 waren mir und meinem Göga schon bekannt; hatten wir uns ja bereits zweimal in Mainz ganz spontan zum Kaffee und Eis getroffen 🙂

Dann waren noch dabei:

  • unsere Organisatoren  @cybiene und @bit2bit, die Dosis von @dieSchatzen
  • @Tirolerin45 – die SchatzenOma
  • die beiden Dosis von @KaterCharly und @KaterHenry samt @BabyNacktkatze
  • @selleman – der Dosi von @Katzengarten
  • @bhuti – die Dosi von @mmetoulouse samt @AfraAardfark im Gepäck 😉
  • @RotePunkte und @sunnyrainydays – die beiden Dosis von @DickieMcFluff und @KotzeKatze
  • die Menschheit mit @FridoErdferkel
  • mein Göga (@fwhamm) und ich, die Futterloite von @HerrIdefix und @Pupsylotta
  • uuuuund als Überraschungsgast der CCO von @KiddoKater und @KaterQuentin 🙂

Ein großer Teil reiste bereits zwischen Mittwoch und Freitag an (nutzten sozusagen  das lange Wochenende als Kurzurlaub) und ich konnte mich durch die Tweets, die bereits ausgetauscht wurden auf ein schönes Treffen freuen.

Mein Göga und ich entschieden uns, am Freitagabend von Mainz aus mit dem Nachtzug anzureisen und so am Samstagmorgen erfrischt und ausgeruht in Wien anzukommen. Dies taten im Übrigen auch die Dosis von @Kater_Leopold und wie es der Zufall wollte, hatten wir im Schlafwagen die beiden Abteile nebeneinander. Mit einem großen Hallo begrüßten wir uns in Frankfurt, wo die beiden zustiegen und wir eröffneten das TKDT mit einem kroatischen Bier und Nüsschen und Lektüre zur KuK-Monarchie 🙂 wobei die Lektüre dann doch etwas links liegengelassen wurde 🙂

Das Schlafwagenabteil war  etwas eng, aber die Liegefläche war ausreichend und ich hoffte einigermaßen gut schlafen zu können. Glücklicherweise hat mein Göga auch zugestimmt, auf dem oberen Bett zu schlafen. Außerdem gab es noch einen eingebauten Tisch, der sich, nach dem Erklären des Zugbegleiters, als Waschgelegenheit entpuppte. Ein Frühstück mit 6 Komponenten war inklusive, welches uns dann nach Wunsch um 7:30 Uhr serviert wurde.

Die Nacht gestaltete sich für mich dann nicht so wirklich bequem. Da unser Abteil direkt über der Achse lag, war es doch etwas ruckelig. Aber alles in Allem war es ganz o.k.

Um 9:00 Uhr fuhren wir dann in Wien-Westbahnhof bei allerbestem Wetter ein. Wir hatten unser Zimmer im Motel One direkt beim Westbahnhof gebucht. @FrauDinkToc und @rko1204 mussten noch die U-Bahn nehmen, um zu ihrem Hotel zu gelangen. Als Treffpunkt für den heutigen Samstag war 11:30Uhr vor der Kasse am Tiergarten Schönbrunn ausgemacht. Wir hatten also noch etwas Zeit bis dahin.

Wir hatten Glück, dass bereits ein Zimmer frei war und wir direkt einchecken konnten. Im Fahrstuhl trafen wir dann, wie es der Zufall wollte, auf @Hannover_ETI. Wir hatten uns zuvor noch nicht persönlich kennengelernt, uns aber trotzdem sofort erkannt. Die Begrüßung war sehr herzlich und wir vereinbarten, uns kurz vor 11:00 Uhr am Eingang des Hotels zu treffen und dann zusammen zum Tiergarten zu fahren.

Nachdem wir uns auf unserem Zimmer eingerichtet hatten, wollten wir uns noch unsere Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel im Bahnhof besorgen. Und wer läuft uns quasi wieder zufällig über die Füsse? Die Dosis von @DickieMcFluff und @KotzeKatze. Wir fielen uns vor Freude in die Arme und genehmigten uns noch einen Kaffee bei Starbucks, bevor wir dann zusammen mit @_guisi  und ihrem Freund, @HannoverETI und @Selleman aufbrachen.

Mit der U3 und der U4 ging es dann zum Schloss Schönbrunn. Wir spazierten durch den Schlosspark zum Tiergarten und konnten so schon die wundervolle Parkanlage bewundern. Beim Treffpunkt stießen wir dann auf @Tirolerin45 @FrauDinkToc @rko1204 @bhuti und die Menschheit mit @FridoErdferkel. Nach der wieder überaus freudigen Begrüßung teilten wir uns auf. Da ein Teil ja schon seit Mittwoch/Donnerstag da waren und sich schon das Schloss angeschaut hatten, entschieden sich alle für den Tierpark. Da wir ja nur 2 Tage für Wien eingeplant hatten, entschieden mein Göga und ich uns für das Schloss.

Wir gingen also zurück durch den Schlosspark zum Schloß und waren ganz begeistert von den Parkanlagen. Im Schloss besorgten wir uns das Sisi-Ticket. Damit hatten wir Zugang für die Grand-Tour im Schloss sowie in der Hofburg im Sisi-Museum zu den Kaiserlichen Appartments und der Porzellanausstellung und zum Hof-Immobiliendepot.

Wir hatten Glück. An der Kasse war keine Schlange, und innerhalb von 3 Minuten hatten wir unsere Tickets. Und wir hatten ebenso Glück, dass beim Einlass keine Schlange war und so konnten wir ruckzuck mit einem Audio Guide bewaffnet, die Grand-Tour beginnen. Es war wirklich sehr beeindruckend, und es lohnt sich sehr, die kaiserlichen Apartments in Schloss Schönbrunn zu sehen. Auch die Informationen, die man per Audio Guide erhält sind ausführlich und kurzweilig.

Nach der Besichtigung gönnten wir uns eine Wiener Melange und Apfelstrudel und wir gingen weiter durch den Park bis zum Neptunbrunnen. Die Temperatur war mittlerweile auf über 30°C angestiegen und wir entschieden uns, nicht bis zur Gloriette weiter zu laufen sondern zurück zum Rosengarten zu gehen. Zwischendurch kontaktierten wir @RotePunkte und @sunnyrainydays und wir verabredeten uns am Eingang zum Tierpark um von dort aus noch zusammen einen Biergarten aufzusuchen, der in der Nähe des Musuemsquartiers liegt: Das 7SternBräu. Der Rest der Truppe verweilte noch im Biergarten des Tierparks.

Ab 18:00Uhr hatten die Dosis von @DieSchatzen im Heurigen Hergott aus Sta einen Tisch reserviert. Und was soll ich sagen, es wurde wieder ein ganz wundervoller Abend mit tollen Gesprächen, leckerem Essen und Trinken. Sozusagen ein Rundumwohlfühlabend! <3 <3 <3
@cybiene hat uns auch alle noch überrascht mit Bierdeckeln, auf denen unsere Twitteravatare bzw. die Twitteravatare unserer Katzen auf einer Seite abgebildet waren. Auf der Rückseite stand dann #TKDT2014. Außerdem gab es noch Mozartkugeln und Schindeln und Mozarttaler #hach. Auch @FrauDinkToc hatte noch ein Überraschungspäckle für alle, mit Süßem für die Dosis und Catsticks und Maus für die Fellnasen. Und @Hannover_ETI verteilte noch Dreamies für alle Fellnasen.

Mein Göga und ich verließen die Gruppe dann gegen 22:00 Uhr, da wir beide sehr müde waren, aber ich habe mir sagen lassen, dass der Rest wieder „rausgekehrt werden musste“ 🙂 🙂 🙂 Das spricht für sich!

Am Sonntag reisten dann einige unserer Teilnehmer bereits wieder ab. Der Rest hatte sich für 16:00 Uhr im Prater beim Schweizerhaus verabredet. Den Vormittag nutzten mein Göga und ich für den Besuch der Hofburg und die Besichtigung des Sisi-Museums. Ich war begeistert und auch mein Göga war beeindruckt. Ganz schön ordentlich, was im Hause der kaiserlichen Majestäten so an Porzellan und sonstigem Tischgedöns in Gebrauch war. Hammermäßig sind ja die Tischaufsätze aus Gold. Man kann sich vorstellen, wie eine gedeckte Tafel für 36 oder 48 Personen ausgesehen haben mag. In einem Raum wurde das auch gezeigt. Und die kaiserlichen Apartments waren auch hier sehr sehenswert. Insbesondere die Historie um die Kaiserin Elisabeth wurde sehr gut dargeboten. Es empfiehlt sich auf alle Fälle einen Audio-Guide zu benutzen, zumal der im Preis inbegriffen ist. Nach dem Besuch des Museums machten wir noch einen Rundgang um die Hofburg und es ist wirklich fantastisch, wie gut erhalten hier alles ist.

Wir trafen uns dann mit @RotePunkte und @sunnyrainydays beim Café Demel am Kohlmarkt. Wir kehrten dort dann allerdings nicht ein, sondern zogen weiter zum Café Mozart an der Albertina um dort noch etwas Zeit mit @bhuti und der Menschheit mit @FridoErdferkel zu verbringen, die dort gerade bei Kuchen und Kaffee saßen. Bei leckerer hausgemachter Limonade saßen wir noch plaudernd zusammen. Die Beiden verabschiedeten sich dann später, da auch sie zurück nach Hause flogen.

Wir Vier zogen dann weiter zum Stephansplatz, bewunderten ausgiebig den Stephansdom und gönnten uns in der Kurkonditorei Oberlaa unsere Sachertorte. Mann, war die lecker! Dann war es auch schon an der Zeit zum Prater weiterzuziehen, denn gegen 16:00 Uhr wollten wir uns ja am Schweizerhaus mit allen noch Verbliebenen treffen.

Der Prater ist ja schon toll. Eine riesengroße Grünanlage mit Vergnügungspark. Von Riesenrad über Achterbahn und Praterturm mit Kettenkarussell sowie weiteren vielen Fahrgeschäften war alles vertreten. Der Praterturm mit dem Kettenkarussell hat mich ja gereizt; aber ich habe mich dann doch dagegen entschlossen. Die Dosis von @KaterCharly und @KaterHenry samt @Babynacktkatze waren bereits da und hatten die Location begutachtet. Es gab keine Chance auf einen Platz. Alles war voll. Und außerdem war es auch zu laut. Wir hätten uns hier nicht unterhalten können. Auch @FrauDinkToc und @rko1204 trudelten ein und gemeinsam beschlossen wir, in ein Lokal zu gehen, dass mir auf dem Hinweg, kurz vor dem Pratereingang aufgefallen war. Dort war es nämlich schön ruhig und auf der Terrasse war noch ausreichend Platz. Gesagt, getan.

Der sehr nette Kellner stellte uns Tische und Stühle zusammen und so begann ein sehr entspannter Nachmittag und Abend. Den Ortswechsel twitterten wir dann noch an @cybiene, @Tirolerin45, @selleman und den CCO, die dann später auch noch dazukamen. Leckeres Essen, insbesondere die Eismarillenknödel, leckere Getränke, wieder tolle Gespräche und viel Gelächter #hach! – Kurz bevor es dunkel wurde habe ich auf der Wiese noch 2 Hulas getanzt – und als besondere Überraschung hat @RotePunkte dann noch mit mir zusammen den *Blue Hawaii* getanzt. Sie hat das ganz prima gemacht und ich bin richtig stolz auf sie <3

Zum Abschluss fuhren wir dann nochmals zum Stephansplatz, um dort im Wein & Co noch einen letzten Absacker zu trinken.

Ein wundervolles TKDT ging so zu Ende und alle, die dabei waren, haben dieses Treffen wieder zu dem gemacht, was es ausmacht. Zu etwas Besonderem <3 <3 <3

Ein ganz herzlicher Dank gebührt @cybiene und @bit2bit die sich um die Organisation gekümmert haben und uns auch im Vorfeld schon mit vielen Informationen versorgt haben. Fühlt euch umarmt und gedrückt ihr Lieben!

Bereit für Wien – #TKDT2014

Noch ein kurzer Beitrag zum Wochenende: Wir sind bereit für Wien. Dort findet nämlich das diesjährige  #TKDT statt! Für alle, die noch nicht wissen was das ist: das TwitterKatzenDosiTreffen 🙂

Und wir freuen uns riesig, bereits bekannte, aber auch neue Twitterkatzen-Dosis zu treffen. Derzeit weilen wir noch auf unserer Terrasse. So in ca. 2 Stunden fahren wir  zum P+R an der Straßenbahnhaltestelle in Mainz-Hechtsheim. Und mit der Straßenbahn geht es dann weiter zum Bahnhof. Wir sind lieber etwas früher da; man weiss ja nie, was auf dem Weg noch so alles passiert. Lieber warten wir am Bahnhof.

Und um 22:10 Uhr steigen wir dann in den Zug nach Wien. Wir haben im Schlafwagen Plätze gebucht und so sollten wir dann ausgeruht morgen um 8:44 Uhr in Wien Westbahnhof ankommen. Und wie es der Zufall (oder auch der geplante Zufall 🙂 ) so will, fährt mit dem gleichen Zug noch ein Twitterkatzendosipärchen – nämlich die @FrauDinkToc mit ihrem Göga @rko1204. Wir werden uns schon mal einstimmen auf ein bestimmt wieder wundervolles TKDT!

Jetzt gilt es, nochmal unsere Katerjungs zu betüddeln, also Streicheinheiten zu verteilen, so sie es denn wollen. Ihre Abendfutterportion reiche ich ihnen jetzt gleich. Und ab morgen werden unsere Katzensittermädels hier wieder das Regiment führen: füttern, Katzenklo saubermachen, die Jungs bespielen, bürsten, die ganze Palette. Die Schlüssel sind bereits übergeben. Und somit können wir beruhigt fahren.

Nach unserer Rückkehr gibts dann wieder eine Zusammenfassung vom TKDT.

Bis dahin…. Aloha, liebe Leserschaft 🙂

Maui – bald schon

Das letzte Wochenende zuhause vor unserem Urlaub. Wir sind entspannt. Beide. Ich behaupte sagen zu können, so entspannt waren wir schon lange nicht mehr vor einem unserer Urlaube. Und wir freuen uns so sehr. Noch zwei Tage arbeiten und dann gehts los.

Die Koffer stehen bereit um gepackt zu werden. Das machen wir am Dienstag am frühen Abend. Und Mittwochmorgen ist  es dann soweit. Allerdings gibt es immer noch einen kleinen Wermutstropfen: unsere Katerjungs so lange allein zu lassen, fällt mir nicht leicht und das Herz wird mir etwas schwer. Aber sie werden gut versorgt. Ich weiss, dass ich mir keine Gedanken machen muss. Aber sag das mal meinem Herz….

Wie auch immer, es wird ein fantastischer Urlaub werden und ich bin sehr glücklich mit meinem Göga wieder ins Paradies zu fliegen. Und ich werde Hula tanzen 🙂

Aloha und bis bald wieder….

Happy Aloha Weekend

Wochenende! Ich habe gerade dieses Wochenende sehr herbeigesehnt. Warum? Weil heute ein wichtiger Tag in unserem Studienprojekt war, und dieser ganz gut gut verlaufen ist.  Ab jetzt kann ich mich befreit auf das freuen, was uns (meinem Göga und mir) nun bald bevorsteht: Unser Urlaub auf Hawaii 🙂

2005 und 2010 verbrachten wir bereits jeweils 4 Wochen dort. Wir waren jedesmal je eine Woche auf einer der 4 Hauptinseln Oahu, Big Island, Maui und Kauai. Dieses Mal werden wir hauptsächlich auf Maui sein und zwischendrin 3 Tage auf Lanai.

Die Flüge und den Mietwagen hatten wir bereits im November 2013 gebucht, im Februar schließlich kümmerten wir uns um unsere Unterkünfte. Wir haben uns wieder für Bed & Breakfast entschieden. Damit hatten wir ja bereits gute Erfahrungen gemacht.

Eine Checkliste ist erstellt für das, was wir mitnehmen wollen und mein Göga hat jede Menge Links zusammengesucht, mit interessanten Vorschlägen, was man alles so unternehmen kann. Wir wollen uns natürlich auch erholen; das heißt Strand und Meer kommen nicht zu kurz. 🙂
Und ich werde Hula tanzen – um Hawaii das zurückzugeben, was ich von dort erhalten habe.  Aloha für Aloha! Wir werden auch lieb gewonnene Freunde wiedersehen: Roxanne, Shane, Liza und einige mehr, die wir 2010 persönlich kennengelernt hatten und mit denen wir seitdem über Twitter und Facebook verbunden sind.

Der Countdown läuft: noch 19 Tage bis zum Abflug nach Maui und die Vorfreude ist riesengroß 🙂

Ein kleiner Wermutstropfen ist allerdings dabei: Seit unsere Katerjungs bei uns sind, haben wir sie nie länger als eine Woche allein gelassen. In dieser Zeit wurden sie von einem professionellen Katzensitter betreut. Leider hatte er uns aber mitgeteilt, dass er unsere Jungs nicht mehr betreuen kann, da er sein „Einzugsfeld“ verkleinert. Das brachte uns in eine Bredoullie. Aber das Glück war uns hold. Die beiden Töchter einer Nachbarin hatten Interesse bekundet, unsere Jungs zu betreuen. Sie waren insgesamt 4 mal hier und haben die Kater versorgt und sich um all das gekümmert, was sonst noch so tun ist. Sie machen das wirklich prima. Wir haben ein gutes Gefühl und wissen unsere Jungs gut betreut. Einzig an Ostern sind sie 3 Tage nicht da. Aber auch hier ist Abhilfe geschaffen. Eine liebe Kollegin (die Dosi von Zoe und Zachi) wird in dieser Zeit die Betreuung übernehmen. Alles ist gut! Aber ich weiss jetzt schon dass ich Fixi und Pupsy sehr vermissen werden.

Wie auch immer, ich freue mich riesig auf unseren Urlaub und morgen und Sonntag werde ich ausgiebig Hula tanzen und mich mental schon mal auf die Inseln versetzen 🙂

In diesem Sinne wünsche ich euch Lesern dieses Artikels ein schönes Wochenende
Happy Aloha Weekend 🙂

Das zweite Jahr mit unseren Katerjungs

Ist es wirklich schon zwei Jahre her, dass Idefix und Pupsylotta bei uns eingezogen sind? Ich kann es nicht glauben, aber es stimmt. Am 4. Dezember 2011 war der große Tag: die Reise von Hamburg nach (damals noch) Schwabenheim in Rheinhessen

http://diemanuela.wordpress.com/2011/12/04/zwei-kater-auf-groser-reise-idefix-und-pupsylotta-sind-angekommen/

Und es waren zwei wundervolle Jahre mit Ihnen. Auch wenn ich mich wiederhole, mein Göga und ich können uns ein Leben ohne die Jungs nicht mehr vorstellen.

Im Jahr 2013 hat es für die Beiden eine Neuerung gegeben. Unser Umzug nach Selzen offerierte ihnen ja ein Balkon und eine Terrasse. Und beides wird voll genutzt. Selbst jetzt, zu der kalten Jahreszeit, möchte Fixi morgens seinen Inspektionsgang auf der Terrrasse tätigen. Und er macht das ganz geschickt: er setzt sich seitlich vor die Tür, mit Blick in die Küche; er weiß ja, dass ich dort bin und ihn sehen kann. Dann neigt er seinen Kopf ein ganz kleines bischen zur Seite und hebt ein Pfötchen (ich habe übrigens  festgestellt, dass er immer, wenn er ein wenig aufgeregt scheint, ein Pfötchen leicht anhebt). Diesem Blick kann man natürlich nicht widerstehen. Sobald die Tür geöffnet wird, springt er förmlich raus und sieht erst mal nach dem Rechten. Bei der Kälte, die momentan herrscht, kommt er aber auch schnell freiwillig wieder in die Wohnung. Pupsylotta geht nur ab und zu mal raus bei der Kälte. Er macht es sich lieber im Warmen auf einem seiner Lieblingsplätze gemütlich.

Ich habe auch noch diverses neues Spielzeug angeschafft. Aber das hätte ich mir auch sparen können. Es interessiert sie so viel, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt.

Hin und wieder mal Mäuse durch die Gegend werfen, oder das rote lange Filzband, dass sie von @claudine geschenkt bekommen haben, hinter mir herziehen und sie damit locken, oder mit einem Baldriankissen dem Fixi vor der Nase rumwedeln… das funktioniert. Aber ansonsten …. sind sie eher spielfaul. Aber beide fordern sehr energisch ihre Kuscheleinheiten ein und Fixi ist ja mittlerweile auch schon viel, viel zutraulicher geworden.

Pupsylotta hat sich gewichtstechnisch eingependelt bei 6,2 kg. Die Tierärztin ist zufrieden mit seinem Gewicht und ich muss es nicht forcieren, dass er noch mehr abnimmt. Er ist sowieso sehr schnell geworden und er springt manchmal sogar durch die Gegend. Die Höhenangst ist allerdings geblieben. Der Kratzbaum ist weiterhin Fixis Terrain. Pupsy kletter nur manchmal bis zur ersten Ebene. Dann ist Schluss mit lustig 😉

Allerdings hat er ansonsten Fixi fest im Griff. Chef im Ring ist Pupsylotta!!! Wenn er auf einen Platz möchte, auf dem Fixi gerade liegt, dann kennt er kein Pardon. Da wird Fixi ganz klar verscheucht. Umgekehrt würde Fixi das nie tun… ich habe es auch noch nie gesehen. Hin und wieder gibt es auch mal ein Kämpfchen zwischen den Beiden. Aber das ist eigentlich eher harmlos und sie beruhigen sich dann auch schnell wieder.

Alles in allem ist einfach alles wunderbar und im Lot mit den Beiden.

Wir freuen uns auf noch viele schöne Jahre mit @HerrIdefix und @Pupsylotta 🙂 🙂 🙂

20130329_134622

Das pure Glück

Am heutigen Sonntag ist etwas ganz Wundervolles passiert! Etwas für mich so Wundervolles, dass ich darüber in meinem Blog schreiben möchte und dieses Glück dann auch mit euch teilen. Insbesondere mit den Twitterkatzen und ihren Menschen.

Die letzte Woche war wieder sehr heftig und das Gefühl, dass mir alles zu viel wird, hat wieder überhand genommen. Deswegen habe ich mir selbst ein ruhiges Wochenende verordnet. Mein Göga war auch nicht zu Hause. Er weilte in Stuttgart auf dem Barcamp.

Der gestrige Tag hatte sich nach anfänglichen Kopf- und Nackenschmerzen doch noch erfreulich gut entwickelt. Nach fast 9 km Nordic Walking durch unsere schöne Landschaft bei angenehmen Temperaturen hatte ich wieder einen freien Kopf und auch die Nackenschmerzen waren verschwunden. Den Nachmittag verbrachte ich dann wieder mit meinem geliebten Hulatanz. Gute 3 Stunden habe ich getanzt und die positive Energie, die daraus erwuchs, förmlich gespürt. Den Abend verbrachte ich vor dem TV  und die Katerjungs lagen rechts und links neben mir auf der Couch. Alles war gut.

Ich hatte sogar einigermaßen gut geschlafen und mein Plan für heute war: Nach dem Frühstück fertig machen für Nordic Walking, vorher noch zur Wahl und dann direkt weiter in die Weinberge. Danach ein bissi relaxen und dann wieder den ganzen Nachmittag Hula tanzen.

Das war der Plan! Aber da hat mir heute Nachmittag einer einen Strich durch die Rechnung gemacht. Einen überaus erfreulichen Strich! Oder besser gesagt, einen Strich, der das pure Glück für mich bedeutet. Und dieser eine ist unser Piratenkuhkater Herr Idefix.

Der Sonntagmorgen begann sehr entspannt und bis zur Rückkehr aus den Weinbergen ist auch alles genauso gelaufen, wie ich es geplant hatte. Nach einer erfrischenden Dusche saß ich noch draußen auf der Terrasse und wollte eigentlich dann mit dem Tanzen beginnen. Aber ich war doch etwas müde und ich dachte, leg dich auf die Couch, les noch ein bischen und ruh dich etwas aus. Tanzen kannst du auch noch in einer Stunde. Dachte ich….

Ich lege mich also hin, mit der Wolldecke auf mir drauf und meinem Buch in der Hand. Fixi lag derzeit auf der obersten Plattform seines Throns und Pupsylotta schlief tief und fest in seinem Sessel.

Plötzlich springt Fixi vom Thron runter, springt auf die Couch und setzt sich AUF meinen Bauch und legt sich dann gemütlich AUF mich drauf. Er schnurrt mich an, leckt mich ab und kuschelt sich dann gemütlich AUF mir ein. DAS hat er noch NIE gemacht seit er bei uns ist ( und das sind immerhin schon fast 2 Jahre)!

Ich habe mich 2 Stunden lang nicht mehr bewegt und er hat tiefenentspannt geruht und geschnurrt und ich war hin und weg! Ich habe fast geweint vor lauter Glück! Und Hula getanzt habe ich dann nicht mehr!

Unser Pupsylotta hat sich ja schon öfter mich als seinen Schlaf- und Kuschelplatz ausgesucht. Aber bei Fixi war das höchste der Gefühle, neben mir und/oder dem Göga liegen, bzw. im Bett zwischen mir und dem Göga liegen. Ich wünschte mir so sehr, dass er mal zu mir kommt und sich auf mir einkuschelt. Heute war der Tag, an dem mein Wunsch in Erfüllung ging.

Das pure Glück!!!