Ausmisten

An was denkt man zuerst, wenn man das Wort “ausmisten” hört. Ich denke da zuerst an Kleiderschrank oder Keller.  Aus gegebenem Anlass steht die Aktion “Ausmisten” nun bei uns an. Wir ziehen nämlich Mitte November um. Und da wir uns verkleinern, und wir außerdem keinen Kellerraum zur Verfügung haben werden (sondern nur einen kleinen Abstellraum) müssen wir nun aktiv werden.

Eigentlich haben wir sogar schon angefangen, am vergangenen Sonntag. Wir gehen vom Studio bis zum Keller alle Räume durch. Das Studio wird quasi aufgelöst. Und hier ist es mir schon verdammt schwer gefallen auszusortieren. In Sachen, die mitgenommen werden, die wir an eine gemeinnützige Organisation abgeben bzw. die entsorgt werden. Am schlimmsten sind meine sogenannte Erinnerungsschubladen. Ich kann leider nicht alles mitnehmen und somit ist hier schon der erste Schnitt gemacht. Ich hoffe, dass mir das alles in den nächsten Räumen nicht mehr so schwer fällt. Mein Göga ist da zum Glück etwas pragmatischer als ich. Und er motiviert mich dazu, einfach auch mal loszulassen. Es klappt! Sonst hätten wir ein Problem.

Demnächst mehr in diesem Theater zum Thema “Ausmisten” und Umzug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.